Fahrradtour mit Freund Ulf 1975:

Magdeburg - Potsdem - Frankfurt /O - Gdansk - Slubsk - Szczecin - Prenzlau - Neuruppin - Magdeburg - Potsdam - Bad Düben - Weißenfels - Erfurt - Frankenhausen - Magdeburg

ca. 2.400 km

Ehrfurchtsvoll betraten wir die nahe große, in Backsteingotik errichtete Ma-rienkirche. Mir fiel sofort der Elektrasong "Tritt ein in den Dom" ein: innen riesige, gewaltige, goldgeschmückte Fresken, filigrane Schnitzereien, ein imposanter Altar, überall andächtig betende Menschen, manche beichtend. Nicht nur wegen der plötzlich eintretenden Kühle liefen mir kalte Schauer den Rücken hinunter.

Ist es nicht gewaltig, zu welch einem imposanten Bauwerk Menschen fähig sind? Ist es nicht erstaunlich, zu welchen außergewöhnlichen Malereien und Schnitzereien Menschen fähig sind? Ist es nicht noch gewaltiger, dies alles in einem einmaligen Ensemble, in einer Symbiose zusammen zu fügen? Wenn man dann noch Bach´sche Orgelklänge hallen hört, ist man gewillt, an Gott zu glauben.

aus: Tritt ein in den Dom