S I N G A P O R E

© Roland, der alte Cherusker 2005

   
Singapur ...lässt sich kaum mit einem Wort beschreiben. Für die einen ist es ein Schlemmerparadies, für die anderen eine der besten Geschäftsadressen der Welt, ein Schmelztiegel der Kulturen, eine Stadt der Kontraste und vieles, vieles mehr.

Landeanflug auf Singapur    Schlafen, dösen, dösen, schlafen, trinken und endlich wieder etwas zu Essen, serviert von diesen hübschen Stewardessen mit den Mandelaugen. Welch eine Abwechslung! Die Welt erwachte neu nach einer langen Nacht im Flugzeug. Sonnenstrahlen drangen durch die kleinen Bullaugen, mein Herz schwang hoffnungsvoll, als es die kleinen Inseln der Glückseligkeit sah. Schiffe, Schiffe, Schiffe wie Streichhölzer auf einer großen Pfütze. Und dann im Wolkendunst die Skyline von Singapur. Hoops, da sackte der Flieger nach unten. Die Maschine setzte zur Landung an und setzte ganz vorsichtig auf...
   Singapur - Stadtstaat in Südostasien, von der Halbinsel Malakka durch die Straße von Lohore getrennt. Auf 618 km2 leben etwa 3 Millionen Menschen, 77 % chnesischer, 15 % malaiischer, 6 % indischer Abstammung. Singapur lebt vom Handel, Dienstleistungen und Verarbeitungsindustrie. Mancher Ausländer mag sich über die strengen Vorschriften in Singapur wundern, doch das Credo von Sauberkeit und Lauterkeit wird schon im Kindergarten geprägt. Karte von Singapur
Orchard Road im Weihnachtsschmuck    Orchard Road hier spielt das Gold eine wichtige Rolle. Die konzentrierte Konsumanimation übte eine gewisse Faszination aus, zumal die Straße in ein grelles, weihnachtliches Lichtermeer getaucht war. Allgegenwärtig war die Verführung entlang der Orchard Road. Schaufentserbummel bedeutete auch, Flucht vor dem belebten, tropisch erhitzten Bürgersteig und rein in die angenehm temperierten Einkaufstempel. Die waren allerdings auch überfüllt wegen des Jahresendverkaufs mit Rabatten bis zu 80 Prozent. Kaufen macht ja so viel Spaß!
   Essen und Trinken hält Leib und Seele zusammen. Singapur ist zweifelsohne ein Paradies für Gourmets. Es macht einfach Spaß, die verschiedenen Küchen auszuprobieren. Die beliebten Garküchen boten uns leckere, typisch singapurische Gerichte wie Hainanese Chickenrice, Char Kway Teow (flache Reisnudeln in scharfer Sojasoße) und Nasi Padang. Wer herausfinden möchte, wo es das beste Essen gibt, der folgt am besten seiner Nase. Empfehlen kann ich das "Nooch" in der Paragon Shopping Mall. Garküche an der Orchard Road
Sir Stamfort Raffle Memorial am Boat Quay    Raffles Landing Site - an dieser Stelle am Boat Quay soll der Gründer Singapurs, Sir Stamfort Raffle, zum ersten Mal seinen Fuß auf die Insel gesetzt haben. Eine Statue aus weißem Polyestermarmor erinnert an dieses Ereignis. Gleich gegenüber am anderen Ufer stehen die alten gemäuer am Boat Quay unter Denkmalsschutz, während sich in ihrer Nachbarschaft das Westin Stamfort Hotel mit dem Raffles Shopping Centre, das OCB Centre, das OUB Centre, das Tat Lee Bank Centre und andere imposante Türme dem Himmel entgegen streben.
Seite 2 Seite 3 Bali alter Cherusker