© old Cherusker 2003

Endlich landeten wir auf dem Manas Airport in Bishkek. Auf dem ersten Blick hatte sich schon einiges geändert. Die Fassade war erneuert, die Rezeption der Empfangshalle war rekonstruiert worden. Neu war auch die polizeiliche Registrierung und dass man dafür Geld bezahlen sollte. Gulnara wartete schon auf uns, im Arm den kleinen Sultan, ihren Sohn. Es war vier Uhr morgens und der Kleine wollte schlafen. Gulnaras Bruder und der Fahrer halfen uns, die Sachen zu verstauen.


   Als erstes fuhren wir zum Osch Markt. Die Frauen wühlten zwischen Unterwäsche und seidenen Kleidern. Ich kaufte mir einen neuen Ak-Kalpak ( den original Kirgisenhut) - zu einem wirklich guten Preis. Nach dem Einkauf probierten wir ein paar folkloristische Kleider, doch wir konnten uns nicht zum Kauf entscheiden.

   Das Angebot wurde immer unübersichtlicher: Kräuter, Honig, Überall Handel und Wandel. Der schönste Teil des Marktes war der Obst- und Gemüsemarkt: riesige Melonen, Pfirsiche, Aprikosen, Wildbeeren, Nüsse aller Sorten, Walnüsse, Erdnüss, Haselnüsse, Tomaten, Paprika und viele unbekannte Sachen. Wir wollten schauen, riechen und fühlen. Tausende getrocknete Früchte, Kumys, Käse in vielen Varianten, der Markt war farbiger als unsere Augen verkraften konnten.

Tian Shan - mountains of heaven

   Tian Shan, auch Tien Shan, das "Himmelsgebirge", ist ein von Südwesten nach Nordosten streichendes Hochgebirge in Zentralasien, mit seinem Hauptgebiet auf dem Gebiet von Kyrgyzstan: 2.500 km lang, bis 400 km breit, höchste Erhe- bungen sind der Pik Pobeda mit 7.439 m NN, Pik Lenin 7.139 m NN und der Chan Tengri 6995 m NN. Der Tian Shan ist in zahlreiche Gebirgsketten gegliedert, die an der Westflanke fächerförmig ausein- anderlaufen und breite Buchten des westturkistanischen Tieflandes umschlies- sen; nach Osten zu fügen sie sich wieder enger zusammen und streichen in der Wüste Gobi aus. Dazwischen liegen Senkungsfelder (zum Beispiel die Issyk-Kul senke mit einem der schönsten Gebirgsseen) und teilweise ausgedehnte Hochplateaus.

Ala Archa Nationalpark

   Verlässt man die Hauptstadt in Richtung Süden, erreicht man nach einer guten Autostunde über eine schlaglochreiche Gebirgsstrasse den Nationalpark von Ala Archa, einen Gebiet in 2300 Meter Höhe.

   So marschierten wir bis zur Jurta des kirgisischen Präsidenten. Gulnara, neugierig, wie sie nun einmal ist, schaute gleich einmal hinein. Dort waren gerade ein paar nette kirgisische Mädchen beim Aufräumen. Also durften sich die Gäste die prächtige Jurta anschauen, die dem des Tschingis Khan sehr ähnlich sein musste, nur der Thron fehlte. Die Jagdtrophäe, eines riesigen Widder, schmückte die Hütte, kunstvolle Teppiche hingen an den Wänden und reich verzierte Utensilien schmückten den Raum. Sultan - der König - durfte auf dem Stuhl des Präsidenten sitzen. Er lächelte die Gäste huldvoll an, als wäre er der wahre Präsident.

   Auf dem weitren Weg trafen wir auf Wolfsspuren. Sie erinnerten uns an die Warnung des Parkwächters, der davon erzählt hatte, dass sich vor einiger Zeit ein Fotojournalist in diese Gegend gewagt hatte, um Wölfe zu fotografieren. Er wurde seit einiger Zeit vermisst. Dann raschelte es plötzlich im Gebüsch und ein neugieriges Murmeltier stellte sich zur Schau. Possierlich beäugte es die beiden Wanderer un-entwegt an. Es posierte wie ein Modell auf einem großen Felsen und ließ sich anscheinend gern fotografieren. Wieder passierten wir die Brücke über den reißenden Fluss. Inzwischen war der Gletscherfluss weiter angeschwollen. Brausend stürzte er sich in die Tiefe des Tales.

Das weiße Haus - Regierungspalast

Das Korona-Massiv 4895 Meter
Tian Shan - Historisches

As a gold dish inserted in sharp rocks lay a lake. From the South this basin is locked by a chain of snowy giants. The Tihen-Shan were like a steep wall. Far away in the South-West the snow summits are hidden beside the horizon and seemed to rise right from the blue water of the lake. Eventually, the gold colour turned to dark red, becoming darker till it became completely dark.

P.P. Semjonow, Tian-Shan Forscher ca. 1850

Along the horizon from edge to edge, the Tien-Shan system stand dressed in glaciers and snow. All the systems shines with orange-gold and red and Khan-Tengri supervises it as a gigantic cutting diamond inserted in the turquose-dark sky.

M.T. Progrebezki, Ukrainischer Bergsteiger ca. 1930

 
Seite 2 Seite 3 alter Cherusker home