allgemeines
bevoelkerung
geschichte
kunst
literatur
malerei
musik
natur
oeconomie
wetter
Reiseführer
- Internetversion
- die CD-Rom
- Druckversion
fotos

Kyrgyzstan liegt im Nordosten Zentralasiens, tief im Festland Eurasiens. Die Grenzen des Landes verlaufen größtenteils entlang natürlicher Grenzen, den Kämmen von bergen und den Flüssen. Kyrgyzstan ist ein Land der Sonne, hoher verschneiter Berge, tiefer Schluchten, durch die reißend das Tauwasser der Gletscher strömt, malerischer Dschailoos (Bergalmen), Tausender Hochgebirgsseen mit kristallklarem Wasser, üppiger Wälder und unendlich weiter Ebenen. Das Relief Kyrgyzstans schließt beinahe alle Landschaftsformen ein: Halbwüsten, Steppen, supalpine Gebiete und Tundra. Die Gebirge nehmen 93 Prozent des gesamten Territoriums ein, wobei 66 Prozent davon höher als 1.500 Meter liegen. Knapp fünfzig Prozent dieser Fläche sind karges Hochgebirge, ragen also mehr als 3.000 Meter über dem Meeresspiegel empor. Dort ist die Natur in ihrer Ursprünglichkeit erhalten - der Blick des Menschen hat sie noch nicht erfaßt und seine Hände haben sie bislang noch nicht berührt.

Zwei Siebentausender (Pik Popedy 7.439 m und Pik Lenin 7134 m) und ein fast Siebentausender (Pik Chan Tengri 6995 m) ragen in den Himmel hinein. Die Bergketten werden nicht ohne Grund Tenir Too "Himmelsgebirge" oder chinesisch Tian Shan genannt.

40.000 Flüsse und Bäche durchströmen den Boden Kyrgyzstans. Der wichtigste und größte Strom ist der Naryn, in den Wasser aus dem ganzen Tian Shan fließt. Der größte See ist der Issyk-Kul, der "heiße" See. Flächenmäßig ist er nach dem Titikaka-See der zweitgrößte Hochgebirgssee der Welt. Wunderschön ist auch der Song-Kul, ein 400 km2 See in über 3000 m Höhe. Ein geologisches Wunder ist der Merzbacher See, ein Gletschersee im Gebiet des Inyltschek-Gletschers, der einmal im Jahr aus bisher nicht geklärten Gründen verschwindet.

Die Klimaverhältnisse in Kyrgyzstan sind extrem unterschiedlich. Dies hängt zum einen mit den unterschiedlichen Höhen zusammen und zum anderen mit einer größeren und geringeren Abgeschlossenheit der Region. An nur einem Sommertag kann man ein sonniges, warmes Tal, blühende Almen im Hochgebirge und ein Gebiet mit Dauerfrostboden besuchen.